DIY Nistkasten

Jedes Jahr ärgert es mich wieder, die Vögel nisten gleich unterm Dach auf der Nordseite und füllen ihre Nester zusätzlich noch mit dem Vollwärmeschutz!
Sie verdrecken leider so die Gred und die darunter stehenden Regentonnen und ich will das nicht länger akzeptieren.

Meine Lösung: Ein Nistkasten muss her! In Zeiten wie diesen, habe ich gleich noch übrig gebliebene Schwartlinge genutzt und diese verwertet. Und ich bin mit dem Ergebnis ziemlich zufrieden. Sogar eine kleine Sitzfläche habe ich den Vögeln gegönnt.

Meine Vorgehensweise war denkbar einfach:
Bretter ungefähr richtig zugeschnitten und zusammen geschraubt. Das einzige auf das man wirklich achten sollte ist die Größe des Einfluglochs. Ich habe meines klein gehalten, für Spatzen oder ähnliches. Im Internet gibt es massenhaft Listen, welchen Durchmesser es für welche Vogelart haben soll.
Der 3cm Forstnerbohrer deckt jegliche Vogelarten ab, die aktuell schon bei mir nisten.

Nach der Qualitätskontrolle von Lenny habe ich die Kanten noch mit dem Schleifpapier schön abgerundet, damit sich kein Vögelchen verletzten kann.

Fertig ist der DIY Nistkasten 😉 Muss nur noch montiert werden!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close